• Aktuelles Programm

Pfingstsamstag

Samstag, 19. Mai 2018
17 Uhr
Evangelische Kirche Angersbach

Ensemble Sarband

“What the World needs now”: Orient trifft Okzident

Zwei syrische Musiker, ein Amerikaner und ein Bulgare musizieren zusammen. Sie singen von der Liebe, die alles besiegt, alles vereint. Die erfahrenen Brückenbauer zwischen Orient und Okzident stellen, begleitet von Laute, Oud (arabische Laute), Nay (arabische Rohrflöte) und Perkussion, Lieder ihrer geographischen und musikalischen Heimat vor: barocke Vokalmusik und amerikanische Folksongs, arabische Kunstlieder und neu geschriebene Lieder auf Englisch und Arabisch.

Mehr Informationen:
Webseite: Ensemble Sarband - What the World needs now

Rebal Alkhodari
Tenor, Ud
Joel Frederiksen
Bass, Laute
Mohamad Fityan
Nay, Kawala
Vladimir Ivanoff
Perkussion

Nach oben ::after

Samstag, 19. Mai 2018
20 Uhr
Stadtkirche Lauterbach

emBRASSment: Nordbetont

Von Buxtehude bis ABBA

Fünf Leipziger Blechbläser begeistern durch satten wie samtigen Blechbläsersound und virtuose Präzision. Dabei werden stilistisch nahezu alle Genres abgedeckt. Eine charmante, informative und unterhaltsame Moderation ist ebenso selbstverständlich ein Markenzeichen des Ensembles. „Nordbetont“ präsentiert eine Vielfalt an nordischer Musik, u.a. von Jean Sibelius, Edvard Grieg, Mogens Andresen sowie ein mitreißendes Medley aus ABBA-Songs.

Mehr Informationen:
Webseite: emBRASSment

Christian Scholz
Trompete
Lukas Stolz
Trompete
Andreas Grün
Horn
Lars Proxa
Posaune
Nikolai Kähler
Tuba

Nach oben ::after

Pfingstsonntag

Sonntag, 20. Mai 2018
10 Uhr
Stadtkirche Lauterbach

Pfingstgottesdienst

mit der Lauterbacher Jugendkantorei

Musik von Tjark Baumann, John Rutter, Malcolm Archer u.a.

Die Lauterbacher Jugendkantorei singt mit den eingängigen Melodien John Rutters über die Schönheit von Gottes Schöpfung, begleitet von einem Trio aus Saxophon, Klavier und Schlagzeug. Auf dem Programm stehen auch das anrührende „Kyrie“ von Tjark Baumann und Malcolm Archers „Listen“, in dem das Wehen des Heiligen Geistes hörbar wird. Instrumentale Stücke des Jazztrios ergänzen die reiche musikalische Ausgestaltung des Pfingstgottesdienstes.

Lauterbacher Jugendkantorei
Carolin Henningsen
Saxophon
Berthold Möller
Schlagzeug
Annette Schulz
Klavier
Claudia Regel
Orgel, Klavier und Leitung
Pfarrerin Karin Klaffehn
Liturgie und Predigt


Nach oben ::after

Sonntag, 20. Mai 2018
15 Uhr
Aula der AvH-Schule

Kunterbunt und Farbenfroh

Familienkonzert mit Fidolino für Kinder von 3 - 8 Jahren und Erwachsene

Frau Frosch kann es nicht fassen! Ein Bild von Renoir ist verschwunden. Geklaut, davongelaufen - wer weiß?! Sie macht sich mit dem Publikum auf die Suche.
Die Kinder erfahren so einiges über Maler und ihre Liebe zur Musik. Sie erwecken Skulpturen zum Tanzen und helfen, zur Musik von Dvořák einen Brief zu schreiben. Und in der ganzen Aufregung tritt auch noch eine Malerin auf, um ein eigenes Bild zu zeichnen. Ob wohl das verschwundene Bild wieder auftaucht ...?

Mehr Informationen:
Webseite: Fidolino

Fidolino wird gefördert von

Natalia Gamper
Klavier
Helena Plem
Klavier
Johanna Kölle
Violine
Franziska Scheffler
Gesang und Malerei
Claudia Runde
Flöte, Konzept und Moderation

Nach oben ::after

Sonntag, 20. Mai 2018
16:30 Uhr
Rokokosaal im Hohhaus

Sierra Hull

Singer-Songwriterin und Mandolinenvirtuosin

Die US-amerikanische Sängerin Sierra Hull kommt 2018 erstmals nach Deutschland. Gemeinsam mit Ethan Jodziewicz präsentiert sie eigene Songs aus dem Album „Weighted Mind“, das 2017 für den Grammy in der Sparte „Best Folk Album“ nominiert war. Lieder anderer Komponisten spiegeln Hulls musikalische Sozialisation und Vorbilder wider. 2016 und 2017 „Mandolinenspielerin des Jahres”, präsentiert sie Instrumentalstücke von Bach, Django Reinhardt und Bill Monroe.

Mehr Informationen:
Webseite: Sierra Hull
Facebook: Sierra Hull

Sierra Hull
Mandoline, Mandola, Gitarre
Ethan Jodziewicz
Kontrabass

Nach oben ::after

Sonntag, 20. Mai 2018
20 Uhr
Stadtkirche Lauterbach

Festliches Pfingstkonzert

Musik von Georg Philipp Telemann
und Georg Friedrich Händel

Beim Festlichen Pfingstkonzert 2018 ist erstmals Prof. Felix Koch (Musikhochschule Mainz) als Dirigent zu Gast. Prachtvolle Musik von Händel steht auf dem Programm, u.a. die „Coronation Anthems“ mit „Zadok the Priest“ (Vorbild für die Hymne der Champions League). Von Telemann erklingt u.a. die Pfingstkantate „Der Geist gibt Zeugnis“. Junge Stimmen von Mainzer Studenten vereinen sich mit der Lauterbacher Kantorei und Gastsängern zum Chor der Lauterbacher Pfingstmusiktage.

Sabine Goetz
Sopran
Rebekka Stolz
Alt
Fabian Kelly
Tenor
Christian Wagner
Bass

Neumeyer Consort
Chor der Lauterbacher Pfingstmusiktage

Prof. Felix Koch
Gastdirigent

Nach oben ::after

Pfingstmontag

Montag, 21. Mai 2018
11 Uhr
Stadtkirche Lauterbach

Pfingstgottesdienst

mit dem Lauterbacher Vokalensemble

Musik von Olivier Messiaen, Tomás Luis de Victoria, Charles Villiers Stanford u.a.

Die A-cappella-Chormusik von Renaissance bis Neuzeit hat sich das Lauterbacher Vokalensemble von Anfang an auf die Fahnen geschrieben. Die 13 Sängerinnen und Sänger interpretieren u.a. das klangvolle „O quam gloriosum“ des spanischen Renaissance-Komponisten Tomás Luis de Victoria und die sechsstimmige Motette „Beati quorum via“ des Iren Charles Villiers Stanford. Das alles erfüllende Brausen aus Kapitel 2 der Apostelgeschichte und die Imitation von Vogelstimmen prägen Olivier Messiaens letzten Satz seiner „Pfingstmesse“.

Lauterbacher Vokalensemble
Claudia Regel
Orgel und Leitung

Pfarrerin Dorothea Göbel
Liturgie und Predigt

Nach oben ::after

Montag, 21. Mai 2018
15 Uhr
Posthotel Johannesberg

Sina Nossa

Weltmusik aus Portugal

Ihre Leidenschaft für den Fado brachte fünf Portugiesen, einen Brasilianer und einen Deutschen zusammen. Sie gründeten Sina Nossa – zu Deutsch: unsere Bestimmung. Zwar ist der Fado die treibende Kraft, doch wer bei Sina Nossa ein klassisches Fado-Ensemble erwartet, wird überrascht sein. Denn die Musiker verschmelzen ihre  musikalischen Wurzeln mit Elementen aus Klassik, Jazz, Pop und Folklore, bringen ihre unterschiedlichen musikalischen Charaktere mit ein und prägen so ihren eigenen, unverwechselbaren Stil. Die Melancholie und der Weltschmerz des Fado treffen hier ohne Pathos auf Rhythmus, heitere Beschwingtheit und Lebensfreude.

Mehr Informationen:
Webseite: Sina Nossa
Facebook: Sina Nossa

Anabela Ribeiro
Gesang
Ivo Guedes
Portugiesische Gitarre
André Krengel
Gitarre
Adélio Lopes
Akkordeon
André de Cayres
Kontrabass
Jorge Rodrigues
Perkussion
Armindo Ribeiro
Klavier

Nach oben ::after